Pressemitteilung – Sprung in der PLATTE

PosterWas bitteschön sind Break-Line und CapourDo? Das wollen wir herausfinden, wenn sich am 31. August & 01. September die unterschiedlichsten urbanen Bewegungskünste auf der Freifläche die PLATTE in Potsdam-West begegnen. In einer festivalartigen Atmosphäre passieren dort zwei Tage lang Workshops in den Bereichen Parkour, Slackline, Breakdance, Capoeira und Taekwondo. Diese stehen nicht für sich alleine, sondern werden im Anschluss an grundlegende Einführungen mit einander verbunden. So kann es eben vorkommen, dass Slackline und Breakdance als Break-Line aufeinandertreffen. Dann gilt es zu entdecken, wie die unterschiedlichen Bewegungsselbstverständnisse zusammen wirken. Was kann adaptiert, modifiziert oder gänzlich neu entstehen? Dieser Ansatz ist auf alle anderen denkbaren Workshop-Konstellationen übertragbar. Der Sprung in der PLATTE kommt in diesem Zusammenspiel der unterschiedlichen Bewegungskünste zum Tragen. Im Vordergrund steht das unerwartete Moment: Aus der Spur geworfen zu werden, um sich dann an Neues zu wagen, Bewegungsmöglichkeiten aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und folglich anderes zu denken.
Als ein Ort für Zusammentreffen, Erzählungen und Pausen dient die mobile ‘schaueBude’ des Stadtteilnetzwerkes Potsdam-West e.V. Dort öffnet am 31. August zusätzlich das Jonglier-Café, mit einem kostenfreien Jonglier-Workshop für Kinder. Einen Sprung in der PLATTE erzeugen außerdem die Potsdamer Bands Der Bösen Madame T.s Dunkelbunte Totenmaske und HOW’S THAT? Dahingegen halten die DJs Phil Flash (Frisbee-Funk) & roBirhythm (Das hat Pfiff) die Plattenteller eher ruhig, um über beide Festivaltage hinweg PLATTENschmankerl zum Besten zu geben.
Ermöglicht wird der Sprung in der PLATTE durch Förderungen von den Fonds Soziokultur (Junge Kulturinitiativen) und dem AStA der Uni Potsdam. Kooperationspartner des Festivals sind das Zentrum für Hochschulsport, BreakLife PDM, Capoeira Gerais Potsdam, Taekwon-Do Schule Potsdam, rückenwind ASPB e.V. Wie es bereits bekannt wurde, wird die PLATTE noch in diesem Jahr eine infrastrukturelle Entwicklung erfahren. In diesem Zusammenhang wird der Bau eines Klettergerüstes realisiert, das von der Parkour- Gruppe Potsdam in Bewegung selbst entworfen und geplant wurde. Dieses wird die Trainingsmöglichkeiten vor Ort verbessern, facettenreicher gestalten und die PLATTE zu einem überregionalen Ort für urbane Bewegungskünste machen. Der Sprung in der PLATTE ist gewissermaßen den Startschuss dieser Entwicklung.

Samstag 31.08.
Ab 10:00 Bewegungsraumeröffnung
10:30 – 12:00 Capoeira / Slackline
13:00 – 14:30 Breakdance / Taekwondo
14:30 – 16:00 Slackline / Parkour
15:00 – 18:00 Jonglage-Cafe
17:00 – 19:00 Workshop-Kombi 1: Break-Line
Workshop-Kombi 2: CapourDo
20:00 – 22:00 Live-Musik „Der Bösen Madame
T.s Dunkelbunte Totenmaske“ & „HOW’S THAT?“

Sonntag 01.09.
Ab 10:00 Bewegungsraumeröffnung
10:30 – 12:00 Taekwondo / Parkour
13:00 – 14:30 Slackline / Capoeira
14:30 – 16:00 SlacklinAe / Breakdance
17:00 – 19:00 Präsentationsraum


«

1 Comment

  1. kathrin
    kathrin
    August 29th

    ° I °
    O !!!!!!! 😉 )))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.