Stadtabenteuer


Warum ein Stadtabenteuer wagen?

Bei dem Angebot Stadtabenteuer haben die Teilnehmenden die Möglichkeit ein authentisches Parkourtraining zu erfahren, das ihnen einen sicheren Einblick in die Bewegungskunst gewährt. Parkour ist nicht durch waghalsige und risikoreiche Sprünge über Häuserschluchten charakterisiert, wie häufig in der Medien kolportiert wird. Vielmehr erkunden wir unsere urbane Umwelt und treten auf verschiedene Weise mit ihr in Dialog.

Das bedeutet ein wesentlicher Aspekt im Parkour ist die Exploration – nämlich die der Umgebung, aber auch die der eigenen Fähigkeiten in diesem Kontext. Alltagsobjekte wie Bänke, Geländer und Mauern werden umgedeutet und helfen uns, unser eigenes Potenzial zu entdecken. Assoziation und Interpretation im urbanen Raum werden dabei maßgeblich trainiert, wobei es kein richtig und falsch gibt, sondern nur das Finden der Methode, die sich am besten für mich eignet. Kurz gesagt, Parkour weitet den Blick für was uns umgibt, für uns selbst und unsere Möglichkeiten, was sich auch in großem Maße in andere Lebensbereiche überträgt.

Im Parkour geht es darum, das zu überwinden, was vor einem liegt bzw. ein Problem zu lösen – ähnlich ergeht es uns im Berufsleben. Manchmal scheinen uns bestimmte Herausforderungen unüberwindbar, aber aus einem anderen Winkel betrachtet und mit dem richtigen progressiven Ansatz werden sie plötzlich lösbar. Parkour bringt uns genau an diesen Punkt.

 

Inhalte

Das Teamtraining beinhaltet eine gemeinsame Mobilisation und Erwärmung aller Teilnehmenden, in der bereits der Ort der Veranstaltung spielerisch erkundet wird. Im Anschluss werden verschiedene Grundbewegungen des Parkour vorgestellt und können ausprobiert werden. Dazu zählen etwa verschiedene Methoden der Hindernisüberwindung flacher und höherer Objekte oder richtiges Springen und Landen. Dabei achten wir sehr darauf, dass sich in relativer Nähe zum Boden und nach den Möglichkeiten eines jeden Einzelnen bewegt wird. Ist die Aufgabe zu schwer, gibt es immer einen Schritt, den man zurück gehen kann. Das heißt alle werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen.

Mit einem Grundrepertoire an Bewegungen wird die Gruppe dann vor verschiedene Bewegungsherausforderungen und -spiele gestellt, die die Zusammenarbeit, kreatives Denken und das Kennenlernen der eigenen Grenzen fördern. Dabei sind alle in Bewegung und erleben bewusst einen intensiven und angenehmen Austausch in Interaktion mit der Umgebung und der Gruppe.

 

Für wen eignet sich das Angebot

Das Programm setzt ganz auf Nachhaltigkeit und ist unabhängig von Alter sowie Fitnessgrad der Gruppe durchführbar, da die Inhalte variabel auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt werden können.
Das Training kann also als spielerische Stadterkundung konzipiert werden oder als anspruchsvolles Training für Körper und Geist. Die Dauer eines Teamtrainings empfiehlt sich mit mindestens zwei Stunden zu planen. Das Angebot kann nahezu an jedem beliebigen Ort durchgeführt werden und die Anleitung ist in englischer und deutscher Sprache möglich.

 

Bei Interesse an einem auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenem Bewegungsangebot senden Sie uns gerne eine Nachricht an info@pib-akademie.de


« | »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.